Team

 

Barbara Quintero – Co-Stellenleitung OKJAZ 40%

Die Co-Stellenleiterin der OKJAZ ist im August 2019 mit viel Schwung, Elan und Leidenschaft in ihre neue Aufgabe gestartet. Barbara Quintero hat an der FHNW den Bachelor für Soziale Arbeit absolviert und arbeitete bisher in verschiedenen sozialen Bereichen, unter anderem auch in der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Sie sagt, dass es nichts Schöneres als Beruf(ung) gibt, als mit Kindern und Jugendlichen ein Stück Weg zu gehen und sie beim Erwachsenwerden begleiten zu dürfen. Barbara Quintero ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in Laufenburg. Ursprünglich kommt sie, mit einem Musicalvorstudium und Bewegungstheaterausbildung, aus dem musisch-künstlerischen Bereich. Auch heute noch sind die Musik und der Tanz ein wichtiger Teil ihres Lebens.
Mit dem Treff will Barbara Quintero einen geschützten Ort erschaffen, wo lernen, kommunizieren, lachen und vernetzen möglich sind und das «Sein-Dürfen» auch seinen Platz erhält.

 

Anja Lopes – Co-Stellenleitung 50%

Seit Mitte August 2022 ist Anja Lopes wieder mit dabei. Bereits im ersten Mutterschaftsurlaub von Barbara Quintero vor knapp 2 Jahren hat Anja Lopes die Stellvertretung übernommen und freut sich nun gemeinsam mit dem Okjaz-Team wieder neue, spannende Projekte auf die Beine zu stellen.     
Anja arbeitet seit über 10 Jahren mit Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen in Europa, Nord- und Südamerika, Australien und Afrika. Sie begrüsst es, jedes Jahr eine neue Herausforderung anzugehen, sei es als Lehrkraft in Primar- und Sekundarschulen, als Sprach- oder Tanzlehrerin oder als Stütze/Mentorin für Menschen mit traumatischen Vergangenheiten. Auch hat sie ein Herz für die artistische Kreativität im Bereich Schauspiel, Tanz, Gesang und Mode. «Es ist immer schön, wenn man die Möglichkeit hat diese Kreativität und auch die Lebenserfahrung, welche ich in anderen Ländern gemacht habe, in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einfliessen zu lassen.», erklärt Anja.    
Sie hat vom September bis Dezember 2022 die zweite Mutterschaftsvertretung von Barbara Quintero gemacht und wirkt nun seit dem 01.01.2023 als Co-Stellenleiterin in der OKJAZ. Anja Lopes ist es wichtig, einen Ort zu schaffen, der sich für die Kinder und Jugendlichen wie ein zweites Zuhause anfühlt. Ein Ort der Kreativität und des Spasses, aber auch ein Ort der Ermutigung und seelischen Stärkung.

 

Marco Frei – Mitarbeiter in Ausbildung OKJAZ 60%

Marco Frei startete im März 2021 als Praktikant in der OKJAZ. Bisher arbeitete er als Polymechaniker. Weil er jedoch intensiver mit Menschen zusammenarbeiten wollte, entschloss er sich für eine zweite Ausbildung im sozialen Bereich. Nun hat er bereits das 1. Ausbildungsjahr als Sozialpädagoge HF, an der Höheren Fachschule Gesundheit & Soziales in Aarau, hinter sich. In der offenen Kinder- und Jugendarbeit freut er sich, Kinder und Jugendliche ein Stückchen auf dem Weg zum Erwachsenensein begleiten zu dürfen. Marco lebt und wohnt mit seiner Freundin in Baden. Er ist sehr sportbegeistert und spielte bis vor zwei Jahren Eishockey bei den Argovia Stars. Im September 2021 hat er mit der Ausbildung zum Sozialpädagogen an der Höheren Fachschule für Gesundheit und Soziales in Aarau begonnen. Im Treff bekommt er die Möglichkeit, das Erlernte von der Schule in die Praxis umzusetzen und möchte dort einen Ort schaffen, an dem sich alle willkommen fühlen.

 

Angela Häfliger – Mitarbeiterin OKJAZ 30%

Angela Häfliger ist seit September 2022 ein Teil des aufgestellten und motivierten OKJAZ -Teams. Sie hat sich sehr schnell am neuen Arbeitsort eingelebt und kann auf ihre mehrjährige Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zurückgreifen. Sie liebt die Neugier und Motivation der Kinder und Jugendlichen und begleitet diese mit grosser Freude auf dem Weg zum Erwachsensein. Angela hat im Jahr 2009 ihren Bachelor in Sozialer Arbeit an der FHNW in Olten abgeschlossen und danach als Sozialpädagogin auf einer Wohngruppe im stationären Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, sowie als Stellenleitung in einer offenen Jugendarbeit im Kanton Aargau tätig. Angela wohnt mit ihrer Familie im nahegelegenen Endingen. Sie verbringt sehr gerne Zeit in der Natur und lebt sich sehr gerne kreativ beim Basteln, Malen und Dekorieren aus. Angela absolviert während der Tätigkeit in der OKJAZ eine einjährige Weiterbildung in Handlungs- und Ressourcenorientierter Beratung (CAS) an der FHNW Olten. Sie freut sich schon sehr, bald ihr neues Wissen in die Berufspraxis einfliessen zu lassen. Im Treff möchte sie den Kindern und Jugendlichen einen Ort bieten, wo sie sich wohlfühlen, ausprobieren und viele positive Erfahrungen machen können.